1. SESB-Schulschachturnier

Gutes Abschneiden beim ersten SESB-Schulschachturnier

Am 10. Mai traten zwei Mannschaften der Lew-Tolstoi- Grundschule zu dem erstmals von der Schach-AG der Athene-Grundschule in Lichterfelde-West ausgerichteten SESB-Schulschachturnier an.

Während in der ersten Mannschaft Artur Lehmann, Veronika Mirnaya, Leonhard Epperlein und Maksim Inozemtsev antraten, stellten sich Richard Patschke, Davis Schülke, Constantin Alexandrov, Denis Duda und Anna Ilz für die zweite Mannschaft zur Verfügung. Die Spieler werden jetzt schon im zweiten Jahr in unserer Schulschach-AG unter Führung des TSG-Oberschöneweide- Jugendwarts Jörg Lorenz ausgebildet und können vom regelmäßigen Training profitieren.

Das Turnier begann für unsere Teams vielversprechend. Während unsere erste Mannschaft der Friedensburg-Oberschule ein 2 zu 2 Unentschieden abrang, gewann Lew-Tolstoi- Zwei ihre Partien gegen die zweite Heimmannschaft der Athene-Grundschule mit 2 ½ zu 1 ½ mehrheitlich. Das Patt, das Richard bei einem doppelten Damenvorteil unterlief, brachte uns zum Glück keinen Nachteil.

In der zweiten Runde setzte sich Lew-Tolstoi- Eins klar gegen die erste Auswahl der Homer-Grundschule mit 4:0 durch. Die zweite Mannschaft traf dagegen auf die starke erste Heimmannschaft. Das Ergebnis von 1:3 stellt aber nur ungenügend den knappen Ausgang dar, denn Denis war sehr nah an einem Sieg und erfuhr nur durch eine Zeitentscheidung seine Niederlage.

Die schwere Aufgabe gegen den späteren Turniersieger, die Auswahl der Judith-Kerr- Grundschule, zu spielen, übernahm in der dritten Runde unsere erste Mannschaft. Zwar zeigte sich die Mehrzahl unserer Spieler gegen die gut trainierten Sieger fast chancenlos, jedoch konnte immerhin Leonhard ihnen durch ein zu spät entdecktes und überraschendes Matt die einzige Turnierniederlage zufügen.

Constantin und Anna holten dann für die zweite Mannschaft gegen die Charles-Dickens- Grundschule zwei Punkte heraus, sodass die Runde für sie unentschieden endete.

Nachdem beide Mannschaften in der vierten Runde ihre Gegner von der Charles-Dickens-Grundschule und der Homer-Grundschule mit 3 zu 1 bzw. 3 ½ zu ½ relativ klar besiegten, begann die entscheidende Phase des Turniers. Anna Ilz sorgte in der 5. Runde für eine der spannendsten Partien, als sie 34 Sekunden vor Schluss ihren älteren Gegner von der Friedensburg-Oberschule matt setzte und von vielen Zuschauern Applaus erntete. Weil auch die erste Mannschaft sich gegen die zweite Auswahl der Athene-Grundschule gut schlug, waren unsere beiden Teams vor der letzten Runde in den vorderen Rängen vertreten.

Nun unterlag jedoch unsere zweite Mannschaft klar der Auswahl der Judith-Kerr- Schule mit 0:4. Maksim errang immerhin für Lew-Tolstoi- Eins einen wichtigen Achtungserfolg gegen den Turnierzweiten vom Albert -Einstein- Gymnasium. Die wichtigen Einzelsiege gegen starke Mannschaften führten schließlich dazu, dass sich unsere erste Auswahl bei Punktgleichheit mit anderen Teams den dritten Platz im Turnier sicherte und einen Pokal mit in die Schule brachte.

Unsere zweite Mannschaft errang immerhin den versöhnlichen siebenten Rang in der Endabrechnung der 15 im Turnier vertretenen Teams. Den ganzen Turnierverlauf hindurch war der freundliche, fast familiäre Umgang der Turnierbestreiter untereinander beeindruckend. Da witzelte der griechische Trainer mit der russischen Zweitklässlerin und dem spanischen Oberschüler, dort spielten Freunde gegeneinander und gönnten sich gegenseitig den Sieg. Zu der tollen Atmosphäre, die unsere Gastgeber von der Athene-Grundschule schufen, kam noch das interkulturelle Interesse hinzu, das die SESB-Schulen nun schon seit über zwanzig Jahren kultivieren und zwischen ihnen ein Band stiftet. Auch Großmeister Michael Richter, der Schirmherr des Turniers, und Herr Schachler, das von unserem Spieler Denis benannte Maskottchen, blickten wohlwollend auf diesen Schachtag.

Dieser Beitrag wurde unter 2016/2017 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.